Arbeitnehmer - Sozialversicherungsprüfer und Befreiung von der Rentenversicherung

Sozialversicherungsprüfer und Befreiung von der Rentenversicherung

Seit ein paar Jahren ist die Rentenversicherungspflicht bei Minijobs geändert. Wurde früher ein MiniJob
stets als rentenversicherungsbefreit behandelt und nur auf Antrag des MiniJobbers Beiträge einbehalten
und abgeführt, so gilt nunmehr standardmäßig Rentenversicherungspflicht und auf Antrag gilt die Befreiung
und es werden Beiträge abgezogen. Der Arbeitnehmer kann den Antrag stellen, dass er keine Rentenversicherungsbeiträge
zahlen möchte.

Beitragsfalle: Bei minderjährigen Minijobbern ist dieser Antrag – aus Sicht der Prüfer - unwirksam,
wenn er nicht von einem der Erziehungsberechtigten unterschrieben wird. Es gibt spitzfindige Betriebsprüfer,
die sich auf diesen Punkt konzentrieren und dann rückwirkend die Rentenversicherungsfreiheit streichen.

Beachten Sie: Der Antrag eines minderjährigen MiniJobbers sollte von einem (erziehungsberechtigtem) Elternteil
unterschrieben werden. Nur dann sind Sie auf der sicheren Seite.