Freiberufler und Gewerbetreibende: Rechtzeitige Zuordnung von WG bis 31.05.2017

Rechtzeitige Zuordnung

Gemischt genutztes Wirtschaftsgut ist bis 31. Mai anzumelden. Selbst wenn die Finanzverwaltung die Abgabefrist der Steuererklärungen für steuerlich Vertretene bis Ende Dezember des Folgejahres verlängert, ist der 31. Mai für viele Unternehmer wichtig. Der Bundesfinanzhof hat in einem Urteil zum Vorsteuerabzug bei Umbau- und Renovierungskosten eines gemischt genutzten Gebäudes erklärt, dass die Zuordnungsentscheidung bis spätestens zum 31. Mai des Folgejahres vorzunehmen ist. Das gilt nicht nur für Grundstücke sowie Gebäude, sondern auch für Photovoltaikanlagen und Fahrzeuge.

Weil die Verlängerung für die Abgabe der Steuererklärung nicht die Dokumentationsfrist verlängert, muss der Steuerpflichtige der Finanzbehörde eine gesonderte Mitteilung machen, wenn er sein Recht zum Vorsteuerabzug wahren will. Die Details sollten rechtzeitig mit mir besprochen werden.